Das Herstellungsverfahren

Jede Menge Handarbeit

Fischliebhaber schätzen beste NORFISK Qualität: Aus frischen Meeresfrüchten machen wir mit viel Sorgfalt herzhafte Delikatessen. Neben modernster, effizienter Technik setzen wir auch heute noch auf viel Handarbeit, reichlich Zeit und ausgiebige Kontrollen.

Herstellung
Bei der Herstellung unserer Fischspezialitäten arbeiten wir gern von Hand

Damit unsere Fischspezialitäten so frisch wie möglich auf die Teller der Fans kommen, muss es eigentlich sehr schnell gehen. Dennoch sollte man sich bei der Verarbeitung von frischem Fisch für einige Dinge genügend Zeit lassen: für Qualitätskontrolle zum Beispiel. Das beginnt schon bei der Auswahl unserer Fischlieferanten. Bei unseren Geschäftspartnern setzen wir konsequent auf höchste Qualität: Unsere erfahrenen Fischerei-Partner in Norwegen, Alaska, Schottland oder der Türkei sind Teil eines über die Jahre perfekt eingespielten Netzwerkes, das sich auf seine Fahnen geschrieben hat, Fisch der Spitzenklasse zu liefern. Doch weil Vertrauen gut, aber Kontrolle besser ist, achtet unser Qualitätsmanagement-Team beim Anliefern der Fische auf die konstante Güte der Rohware. Wir überwachen die Sendungen, nehmen regelmäßig Stichproben vor und kontrollieren den gesamten Produktionsprozess. Die Reinheit der Maschinen, das passgenaue Filetieren und die korrekte Verpackung sind nur einige Parameter, die wir regelmäßig genau prüfen. Flankierende stichprobenartige Tests nach der Produktion sorgen dafür, dass wir am Warenausgang Produkte in bester NORFISK Qualität ausliefern können. Schließlich genießen wir selbst gern die Fischspezialitäten aus unserem Hause.


Erstklassige Rohware erfordert eine sorgfältige Verarbeitung


Sobald wir den gefangenen Fisch geliefert bekommen, verarbeiten wir ihn schonend weiter. Die ausgenommenen Fische werden auf modernsten Maschinen millimetergenau filetiert, dabei werden die Gräten entfernt. Das Entgräten nehmen wir dreifach genau. Nach dem ersten Entgräten sehen wir noch einmal gründlich nach. In einem zweiten Arbeitsschritt entfernen wir eventuell verbliebene Gräten behutsam per Hand. In einem dritten Arbeitsschritt prüfen wir unsere Filets noch einmal auf einem Leuchttisch auf übersehene Gräten. Dank dieses sorgfältigen Verfahrens sind die Fischfilets nun praktisch grätenfrei, nur gelegentlich können kleinere Gräten verbleiben.

Nachdem die Filets unsere dreifache Grätenkontrolle erfolgreich passiert haben, salzen wir sie. Dabei bevorzugen wir klar das Trockensalzen: Bei den meisten unserer NORFISK Fischspezialitäten streuen wir, genau wie unsere Vorfahren, per Hand eine wohldosierte Prise Salz auf unsere Filets. Das macht sie haltbar und kitzelt das individuelle Aroma der Fischfilets hervor. In den meisten Fällen räuchern wir unseren Fisch anschließend, damit sich der charakteristische feine Geschmack der jeweiligen Fischart noch intensiver entfalten kann. Je nach Rezeptur veredeln wir unsere Fischfilets mit traditionellem Kalt- oder Heißräuchern. Unsere Räuchermeister achten genau auf die optimalen Temperaturen: Bei 24 bis 28 Grad Celsius beziehungsweise bei bis zu 80 Grad Celsius entwickelt das Fischfleisch einen zarten Biss und nimmt das würzige Aroma des Holzrauchs ideal an. Wir räuchern nur mit ausgesuchten Hölzern, vornehmlich von der Buche. Sie zeichnet sich durch eine kräftige Note aus und ist ideal zum Räuchern von Fisch. Für einzelne Fischarten passen wir die Art unserer Hölzer an, um ein optimales Rauchergebnis zu erzielen. So eignen sich Eichenhölzer noch besser als Buche zum Heißräuchern unserer Forellenspezialitäten. Wichtig beim Räuchern ist, dem Fisch genügend Zeit zu geben, um die Aromen gut aufzunehmen.


Höchste Qualität hat einen guten Grund: Gewissenhaftigkeit


Auch nach dem Räuchern spielt Zeit eine wichtige Rolle: Das Fleisch muss ausgiebig ruhen, um nachreifen zu können. Erst dann kann sich das würzige Raucharoma voll entfalten. Der Zuschnitt der einzelnen Portionen erfolgt entweder bereits vor dem Räuchern oder danach: Bei unseren Forellenfilets zum Beispiel legen wir Wert darauf, das strahlende Weiß des Fleisches zu erhalten, daher räuchern wir sie im Stück und schneiden sie erst danach in feine, saftig weiße Stücke. Beim Zuschneiden auf Hochpräzisionsmaschinen „Made in Germany“ achten wir darauf, die zarte Struktur des Fischfleisches nicht zu beschädigen. Bevor wir unseren Fisch nun per Hand verpacken, prüfen wir noch einmal in regelmäßigen Tests die Qualität unserer frisch veredelten Fische. Dabei sind wir manchmal vielleicht sogar ein wenig zu penibel, aber schließlich geht es um den Genuss unserer Kunden. Bei jedem Produktionsschritt hat daher höchste Präzision die oberste Priorität.

"Bevor wir unseren Fisch nun per Hand verpacken, prüfen wir noch einmal in regelmäßigen Tests die Qualität unserer frisch veredelten Fische. Dabei sind wir manchmal vielleicht sogar ein wenig zu penibel, aber schließlich geht es um den Genuss unserer Kunden."

Neben biologischen, chemischen und physikalischen Tests führen wir Verkostungen durch, um uns selbst von der gleichbleibenden Qualität unsere Produkte zu überzeugen. An der Konsistenz des Fleisches und natürlich an seinem Geschmack merken wir schnell, ob der Fisch wirklich erstklassig veredelt ist und in die Regale des Lebensmittelhandels darf.

Qualitätskriterien
Eines unserer liebsten Qualitätskriterien: Unser eigener Geschmackstest

Veredelte Fischdelikatessen werden einzeln per Hand verpackt


Das gewissenhafte Arbeiten ist uns auch beim Verpacken wichtig: Auf geeichten Präzisions-Waagen messen wir jede Fischportion ab, bis das exakte Verpackungsgewicht erreicht ist. Anschließend legen wir jede Fischspezialität per Hand in ihre Packung. Da wir dabei nicht nur auf das genaue Gewicht achten, sondern auch darauf, dass die Farbe und Maserung der Filets optimal zusammenpassen, dauert das zwar etwas länger, passt aber gut zu unserem hohen Anspruch. Schließlich wissen wir aus eigener Erfahrung: Das Auge isst mit. Sollte man zu Hause übrigens einmal feststellen, dass sich das Gewicht des gekauften Fisches von der Packungsangabe unterscheidet, liegt das meist an einer natürlichen Eigenschaft von Fisch. Je länger sich dieser in einer Verpackung befindet, desto mehr Flüssigkeit gibt er ab. Die geringen Abweichungen resultieren daraus, dass Fisch ein Naturprodukt ist – das macht ihn in jeder Verpackung einzigartig. Mit viel sorgfältiger Handarbeit und unseren hochpräzisen Maschinen veredeln wir dieses einzigartige Naturprodukt zu reinstem Fischgenuss.