Darf’s ein bisschen mehr sein?

Siegel und Länderstandards für höchste Qualität

Kontrollierte Qualität bei Fisch ist wichtig. Siegel wie MSC oder Global G.A.P. liefern eine wichtige Orientierung beim Kauf. Unsere erfahrenen NORFISK Fischerei-Partner aus Norwegen und Alaska unterliegen auch ohne diese Siegel strengen Qualitätskriterien.

Einklang mit der Natur
Fischen im Einklang mit der Natur: Nationale Programme machen’s möglich

Fischkauf ist Vertrauenssache. Man sollte sich jederzeit auf beste Qualität verlassen können. Um Verbrauchern beim Kauf ihrer Fische eine bessere Orientierung zu geben, hat sich eine ganze Reihe von Siegeln etabliert. Fischereibetriebe können ihre gefangenen Wildfische nach dem MSC-Standard zertifizieren lassen, der Marine Stewardship Council prüft die Lieferanten mit Hilfe eines international anerkannten Kontrollverfahrens auf Nachhaltigkeit. Ziel ist es, die Bestände nicht zu überfischen und die Artenvielfalt zu erhalten. Damit soll die weltweite Versorgung mit Speisefischen langfristig auf einem soliden Niveau gesichert werden.

Zertifizierungen


Ob Wildfang oder Aquakultur: Norwegen liefert kontrollierte Qualität


Norwegen ist zu Recht sehr stolz auf seine überwältigende Naturlandschaft. Die malerischen Fjorde, tosenden Wasserfälle und eisigen Gletscher sind von einer ursprünglichen Reinheit. Hier setzt man bereits seit langem auf konsequent nachhaltige Fischerei. Aus gutem Grund: Dank seiner mehr als tausendjährigen Fischereitradition ist das Land zum zweitwichtigsten Exporteur von Seafood weltweit aufgestiegen. Um diese Position langfristig zu sichern, wird die exzellente Qualität der norwegischen Fischereibetriebe laufend streng kontrolliert. Das Norwegische Ministerium für Handel, Industrie & Fischerei trägt dabei die politische Verantwortung für das nationale Fischereigewerbe. Es überwacht die nationalen Fangquoten und lässt unangekündigt die Qualität von Fischen, Futter, Wasser und Böden in Aquakulturen überprüfen. So signalisiert zum Beispiel ein staatliches Ampelsystem, ob die Meeresböden rund um die Aquafarmen intakt sind oder nicht. Steht die Ampel auf rot, muss die Aquafarm umziehen. Ein kostspieliges Unterfangen, weshalb die Fischfarmen von sich aus auf eine gute Bodenqualität achten.

Qualität

Norwegens über tausendjährige Fischereitradition verpflichtet zu Qualität

Auch beim Wildfang spielt Nachhaltigkeit eine große Rolle: Die norwegische Küstenwache kontrolliert die Meeresfischerei der Region, prüft die Korrektheit der Fänge und kämpft auch energisch gegen Schwarzfischerei. Renommierte Forschungsinstitute wie das Nationale Institut für Ernährungs- und Seafood-Forschung (NIFES) beraten das norwegische Fischerei- und Kulturministerium regelmäßig. Um all diese Bemühungen für die maximale Qualität beim Fischfang übergreifend bündeln zu können, gründeten die Norweger gar eine unabhängige Organisation:  Seit 1991 sorgt der Norwegian Seafood Council (NSC) dafür, dass das weltweit hohe Ansehen von norwegischem Fisch dauerhaft gesichert ist, er führt Analysen durch und informiert über Neuerungen. Von diesen besonders hohen norwegischen Qualitätsstandards profitieren natürlich auch wir als treuer Handelspartner von Norwegens Fischern.


Vertrauen ist gut, Kontrolle besser: Alaska setzt weltweit Standards


Alaska weiß um seinen großen Reichtum an ursprünglicher Natur. Hier entspringen über 3.000 Flüsse mit viel quellfrischem Wasser, die Ozeanregion gilt als die nährstoffreichste der Welt. Hier gedeihen Fische außerordentlicher Qualität: Alaska Seafood ist eine Erfolgsmarke. Um diesen einmaligen Standortvorteil langfristig zu erhalten, engagiert sich der nördlichste Bundesstaat der USA mit außerordentlichem Engagement für eine konsequent nachhaltige Fischerei. Schon bei der Staatsgründung im Jahre 1959 verankerte man den Schutz der regionalen Fischbestände in den Gesetzen, zu einer Zeit, als Nachhaltigkeit anderenorts noch gar kein Thema war. Seitdem wurde Alaska weltweit zu einem Vorbild für höchste Qualität.  Staatliche Institutionen prüfen die Bestände und die Gesundheit jeder Fischart, begrenzen die Fischfangmengen durch verbindliche Quoten und achten sorgfältig darauf, dass die Fangmethoden den strikten gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Die Fischer lassen zum Beispiel riesige Lachsschwärme unbehelligt zurück zu ihren Laichgründen ziehen, damit sich die Fischbestände auch in den folgenden Jahren gesund entwickeln.

Ökosysteme
Alaska bewahrt den Reichtum seiner Ökosysteme mit Schutzprogrammen

Alaskas RFM-Programm steht für Responsible Fisheries Management, das 2010 etablierte Zertifikationsmodell gilt als Musterbeispiel für nachhaltige Fischerei. Es bietet eine lückenlose Kontrollkette, mit der jeder Fisch bis zum Ursprung zurückverfolgt werden kann. All das qualifizierte Alaskas RFM-Programm für das renommierte GSSI-Siegel (Global Sustainable Seafood Initiative), welches nachhaltig gefangene Meeresfrüchte auszeichnet. Dadurch kann man sich beim Kauf von in Alaska gefangenen Fischspezialitäten jederzeit darauf verlassen, dass hohe Qualitätskriterien angelegt werden. Doch Alaska setzt nicht nur beim Fischfang bewusst auf Nachhaltigkeit: Mit großangelegten landesweiten Schutzmaßnahmen hilft der Staat der Natur, langfristig intakt zu bleiben. Um seine wertvollen Fischbestände für die künftigen Generationen zu schützen, hat Alaska unter anderem weite Areale der Küste zu Meeresschutzgebieten erklärt.

Sicher ist sicher: NORFISK führt flankierende Qualitätstests durch


Obwohl unsere Fischerei-Partner also bereits außerordentlich viel tun, um uns beste Qualität zu liefern, setzen wir zusätzlich noch auf eigene Kontrollen. Um wirklich sicherzugehen, dass wir unseren Kunden vorzüglichen Fisch aus hochwertigem Fischfang bieten, prüfen wir die Qualität der gelieferten Rohware auf Herz und Nieren: In unserem Logistikzentrum und in unserer Produktion testen wir die frisch eingetroffene Ware auf ihre Beschaffenheit. Dabei machen wir keinerlei Kompromisse: Entspricht eine Lieferung einmal nicht unseren hohen Erwartungen, verweigern wir die Annahme. Tritt so etwas sogar mehrmals auf, führt das zum Ausschluss des Lieferanten. Flankierend dazu besuchen wir unsere Betriebe auch selbst, überprüfen vor Ort die Einhaltung der vereinbarten strengen gesetzlichen Vorgaben und stehen unseren Lieferanten jederzeit beratend zur Seite. Der Aufwand lohnt sich, er sichert ein frisches Geschmackserlebnis mit echtem Mehrwert: Fisch in bester NORFISK Qualität, der unseren Kunden und uns auf der Zunge zergeht.