Spinatnocken mit Lachs-Fischstäbchen
30 Min.
mittel
11.08.2022

Eltern dürfte das bekannt vorkommen: »Fischstäbchen sind oft die einzige Form von Fisch, welche die Kids akzeptieren. Vielleicht weil die Panade an Schnitzel erinnert?« Die Mehners, eine vierköpfige Familie aus dem Schwabenland, hat deshalb ein Rezept kreiert, das »richtig lecker und kinderleicht« ist. Ihre Lösung für das Fisch-Problem empfehlen wir deshalb für alle Familien zur Nachahmung.

von unsere_familien_rezepte
Für ca. 12-14 Stück
Zutaten

Zutaten für den Teig

  • 300 g Blattspinat
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 g Parmesan
  • 250 g Quark
  • 3 Eier
  • 100 g Mehl
  • 20-30 g Stärke M
  • Muskatnuss, Pfeffer, Salz (Durch den Parmesan ist es schon salzig)

Zutaten für die Fischstäbchen

  • 500 - 700 g Lachs
  • Mehl
  • 2-3 Eier
  • Semmelbrösel
  • Salz
Zubereitung

Den Spinat verlesen, grobe Stiele entfernen und waschen.

Tropfnass in einen Topf geben und bei schwacher Hitze zusammenfallen lassen. Dann kalt abwaschen, gut ausdrücken und klein schneiden.

Zwiebel und Knoblauch schneiden und kurz anbraten.

In einer Schüssel den Spinat, die Zwiebel mit Knoblauch, Parmesan, Quark, Eier, Mehl und Stärke gut vermischen. Dann etwas stehen lassen.

Einen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen.

Mit 2 Löffeln die Nocken formen und im kochenden Wasser für 5 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen.  

Anschließend die fertigen Nocken in einer Pfanne mit Butter von allen Seiten anbraten. Den Fisch in Stücke schneiden und panieren: Erst in Mehl, dann in Eier/Salzmischung wälzen und am Schluss in die Semmelbrösel. Die Stäbchen auch von beiden Seiten, ca. 3 Minuten (mittlere Hitze) goldbraun anbraten und bei 120 Grad für 15 Minuten in den Ofen.

  • Grilllachs
  • Fischstäbchen
  • Spinat
  • Parmesan
  • Quark